Elektromagnetischer Bluttest nach Dr. Aschoff ®

Elektromagnetischer Bluttest nach Dr. Aschoff - Heilpraktikerin Claudia Maria Weber, Sandhausen

Typisch an diesem Messverfahren ist, dass nicht am Patienten, sondern an seinem Blut gemessen wird. Das ist ein gravierender Unterschied zu Verfahren mit ähnlichen Zielsetzungen.

Dieser Test ist eine Weiterentwicklung der "Elektroakupunktur nach Voll" durch Dr. Dieter Aschoff † , und bietet individuelle Diagnostik und Therapie mit dem Patientenblut. Er wurde durch den Arzt Dr. Dieter Aschoff, in Zusammenarbeit mit einem Rutengänger und Fernmeldeingenieuren entwickelt.

Der ASCHOFF-Test ist bisher der einzige bioelektronische Test, der ein Bundespatent erhielt. Dies bedeutet aber keineswegs eine medizinisch-wissenschaftliche Anerkennung für diesen Test. Nach Auslaufen des Patents (grundsätzlich 20 Jahre nach Anmeldung) hat die Familie ASCHOFF für den Test einen gesetzlichen Gebrauchsmusterschutz erworben.

Beruhend auf der hypothetischen Erkenntnis, dass der Blutstropfen alle Krankheitsinformationen enthalte, sollen Krankheitserreger und andere Störeinflüsse erfasst und individuell mit ausgetesteten Medikamenten behandelt werden können. So der Entwickler der Methode.

Es sei möglich, die Blutschwingung des Patienten unter Verwendung eines Schwingkreises, anhand erhöhter Hautwiderstandwerte an chinesischen Akupunkturpunkten zu erfassen. Wenn nun entweder das passende Organpräparat (homöopathisch verdünnte Ampullen aus Organbestandteilen) des erkrankten Organs oder der passende Krankheitserreger (homöop. verdünnte Krankheitserreger in Ampullen) zum Blut dazu gesetzt werde, sollte  eine Normalisierung der zuvor erhöhten Hautwiderstandsmesswerte eintreten. Das gleiche gelte, wenn  passende Medikamente zum Blut dazu gesetzt werden.

Diese drahtlose Wirkung der Schwingung des Blutes auf die Akupunkturpunkte ist seit den 50er Jahren Grundlage des Bluttestes nach Aschoff ®

Der elektromagnetische Bluttest nach Dr. Aschoff ist ein alternativmedizinisches Testverfahren, das von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin, nicht anerkannt wird. Ebenso wenig die therapeutischen Hinweise aus diesem Test. Belastbare wissenschaftliche Studien zur Validität dieses Messverfahrens aus medizinischer Sicht liegen nicht vor. Ich beziehe mich also auf die Beobachtungen einzelner Anwender.