Die Cross-Methode®

Frau Lilo Cross ( Physiotherapeutin, Bademeisterin und Heilpraktikerin) hat in Ihrem physikalischen Behandlungs-und Lehrinstitut in Bückeburg während jahrzehntelangen Untersuchungen und anhand Analysen von Röntgenbildern eine fundierte und funktionierende Methode entwickelt, um Beckenfehlstellungen zu erkennen und zu beurteilen, welche Folgen diese für die Körperstatik haben können -um diese dann so weit wie möglich zu korrigieren und den Körper in seine „gesündere“ Haltung zurück zu bringen.

Zu unterscheiden sind echte Fehlstellungen der Beckenschaufeln die zu einer funktionellen Beinlängendifferenz führen können. Im Gegensatz zu anatomischen Beinlängendifferenzen, die z.B. durch kürzere Beinknochen begründet sein können und sehr viel seltener vorkommen.

Die Methode erfordert unter anderem eine aufwändige Anamnese, körperliche Untersuchung, Gewichtstest mit 2 Waagen, Prüfung der Druckbelastung der Füße und die „Messung“ des Beckenschiefstandes mit einem eigens dafür von Fr. Cross entwickeltem Messgerät, dem  sog. Acromiopelvimeter:

Um den Körper wieder in eine „gesündere „ Statik zu bringen, hat Frau Cross eine spezielle Technik zur Mobilisation des Beckens/ Iliosakralgelenkes und die „regenerative Wirbelsäulengymnastik“ entwickelt, die dem Patienten als Hilfe zur Selbsthilfe vermittelt wird. Weiterhin können zur Therapie  z.B. Einlagen, Behandlung von Kieferfehlstellungen, Krankengymnastik, Massagen, Fango, Elektrotherapien usw. nötig sein.

Die Cross-Methode® wird bisher von der evidenzbasierten Medizin, landläufig Schulmedizin genannt, noch nicht anerkannt. Dazu fehlen noch ausreichende valide wissenschaftliche Studien zur Wirkung und Wirksamkeit.

Weitere detaillierte Informationen zu dieser hilfreichen Methodik und Therapie finden Sie unter www.cross-therapie.de oder auch in dem Buch von Lilo Cross:

„Die Cross -Methode“ Soforthilfe bei Rückenschmerzen, indem auch ausführlich auf die Zusammenhänge von Fehlstatik zu z.B. Tinnitus, Kieferproblemen, Torticollis (Schiefhals), Knie-und Fußgelenkproblemen eingegangen wird.